Spotlight Kingsgold (Yasza)

Bitte beachten Sie, dass für diesen Hengst alle Deckbedingungen und Formalitäten mit dem Eigentümer des Hengstes direkt abgewickelt werden müssen.

Ansprechpartner: Susanne Hoffmann,
http://www.gestuet-lindenhof.de/deutsch/,
Tel. 0049-1573-3303301, info@gestuet-lindenhof.com

Foerdesamen ist für alles rund um den Samenversand zuständig. Alle Informationen zum Samenversand finden Sie hier.

Rasse: Partbred Araber
Farbe: Palomino tobiano
Geb.: 2011

Yamal Palominoschecke Shai van Coloured Shaikeel ox
Cleo
Kaymouhna Alia ox Kubinec ox
Sansahri ox
Palotasza ox VprSt Kosmonaut ox Naftalin ox
Karinka ox
Pozjarka ox Balaton ox
Pechenga ox

Link zum pedigree: http://www.allbreedpedigree.com/sl+kingsgold

  • Scid und CA frei getestet
  • HB1 ZfDP
  • HLP 2016 in Neustadt/Dosse

DECKTAXE

bis 50% AV 500.-€ / andere auf Anfrage

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spotlight Kingsgold, genannt Yasza, ist ein sehr typvoller, feiner Hengst mit sehr großem Auge, herrlicher Halsung,schwungvollen Bewegungen und viel arabischem Charme.

Er hat eine sehr gute Abstammung die auf einige der besten russischen Leistungslinien zurück zu führen ist, was er mit seiner Rittigkeit wiederspiegelt.

Als Fohlen wurde er mit 8,7 prämiert.

Er steht im Hengstbuch 1 des ZfdP und seine erste Nachzucht wurde vom Zuchtleiter Herr Britze hoch prämiert.

Beide Stutfohlen seines ersten Jahrgangs erhielten die Note 8,2. Aber auch seine 2016er Fohlen lassen keine Wünsche offen, typvoll, edel mit gutem Fundament und besten Reitpferdepoints zeigten sich seine Fohlen.

Seine HLP hat er 2016 in Neustadt Dosse absolviert und konnte dabei besonders mit seinem Charakter punkten, hier erhielt er die Note 9 = sehr gut.

Aber auch in der Lern und Leistungsbereitschaft erhielt er die Note 8,5. Stolz sind wir auch auf die 2 x 8,0 die er für seine Rittigkeit von den Fremdreitern und dem Prüfungsleiter bekommen hat, dies ist besonders hervor zu heben, da er in direkter Konkurrenz zu Deutschen Reitponys gewertet wurde und diese ja wirkliche Sportspezialisten sind.

Interessant ist auch das er von den Richtern im Schritt höher gewertet wurde als der Schnitt der Prüfungsgruppe, besonders da gerade der Schritt bei den arabischen Pferden meist nicht die stärkste Gangart ist.


Nachzucht


Verantwortlich für Text und Bilder: Susanne Hoffmann